Kurzbio Gregor Keienburg

Komposition

Portraitfoto von einem Mann.

Gregor Keienburg absolvierte sein Musikstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf.

Seit 2012 arbeitet er als freischaffender, audiovisueller Künstler. Seitdem entstanden unter anderem die Filmmusiken zu Camille (Spielfilm, 2013), Maracana (Dokumentation, arte, 2014), Hikiko sucht die Einsamkeit (animierter Kurzfilm, Athens Animfest, 2015), TORO (Spielfilm, Berlinale 2016).

Als Orchester-Arrangeur und Score-Producer wirkte er zuletzt an den Filmmusiken von HAUSCHKA zu Summerland und Als Hitler das Rosa Kaninchen stahl mit.

Für Sabeth Dannenberg schrieb er bereits die Theatermusiken zu ihren Solo-Stücken „Die Schwalben fressen Mehl“ und „Camouflage“, sowie ihrer Regiearbeit „K“. Zur Zeit arbeitet er an seiner ersten Solo-Veröffentlichung.

gregorkeienburg.de

imdb.com/name/nm5972239/