Nächste Spieltermine:

Follow me on instagram: @sabeth_physicalmonkeytheater

NASS- ein Tanz-Theater-Konzert / Stadttheater Ingolstadt

Sa 25.06. 15.00 – 15.40 Uhr
So 26.06. 15.00 – 15.40 Uhr
Mo 27.06. 11.00 – 11.40 Uhr Schüler*innenvorstellung

PREMIERE: Das Lächeln am Fuße der Fahne / Südwind Festival Ingolstadt

Fr 01.07. 14h30-15h00

Fr 01.07. 17h30-17h00

Sa 02.07. 11h30

Sa 02.07. 14h00

NASS- ein Tanz-Theater-Konzert / Stadttheater Ingolstadt

So 03.07. 15.00 – 15.40 Uhr
Mo 04.07. 16.00 – 16.40 Uhr Schüler*innenvorstellung
So 17.07. 15.00 – 15.40 Uhr

GAIA am 14. und 15. Januar!

GAIA – Sane again?  14. und 15. Januar @Flottmannhallen Herne

GET YOUR TICKETS!

ZUM TRAILER

Vorverkauf unter flottmann-hallen.de und proticket:
15 € / erm. 10 € / Kids bis 17 J. 5€ (zzgl. Gebühren)
Abendkasse: 20 € / erm. 15 € / Kids bis 17 J. 8€

„Natur ist ein Ereignis, das nie zu Ende geht.“ – aus „Verwobenes Leben“ von Merlin Sheldrake

Willkommen im Labor für Utopische Imagination!

Wo wollen wir hin, wie geht das, haben wir das Zeug dazu? In uns? In den Anderen? In der Natur? Die Wissenschaft hat festgestellt. Einiges. Unerwartetes. Erhabenes! Inspiriert von der geheimnisvollen Welt der unterirdischen Pilznetzwerke, begibt sich Sabeth Dannenberg in einem experimentellen Narrativ auf die Suche nach einer besseren Zukunft. Sie ver- und entführt das Publikum mit vertikalen Choreografien am Chinesischen Mast auf eine kaleidoskopische Reise ins Morgen der Weltgenesung. Ein psychedelisch-grotesker Trip zwischen utopischen Zukunftsentwürfen und nüchternen Aussichten, selbstbeschwörenden Optimierungsansätzen, polyphonen Klängen, irren Weltrettungsfantasien und ganz großem Augenzwinkern.

Unterhaltsam. Charismatisch. Schwerelos.

Eine Physical Monkey Produktion, in Koproduktion mit: Ruhrfestspiele Recklinghausen, Theater im Pumpenhaus Münster, Flottmannhallen Herne, In Kooperation mit: Muschelhorn Telgte

Stückentwicklung, Performance, künstlerische Leitung: Sabeth Dannenberg, Stückentwicklung, Outside Eye, Dramaturgie: Kristin Scheinhütte, Musik: Gregor Keienburg, Bühne: Caroline Stauch, Kostüm: Bettina Zumdick, Beratung Konzept & Dramaturgie: Rita Roring, Lichtdesign: Nick Heedemann, Produktionsleitung: Helene Ewert, PR: Rita Roring, Grafik: Erich Saar

Herzlichen Dank an Sara Hasenbrink für die Objekt-Dramaturgie.

Gastspielförderung Flottmannhallen gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Stückentwicklung und Premiere gefördert durch: Kulturamt der Stadt Münster, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Mit freundlicher Unterstützung der Münstermann GmbH Telgte

8. September Premiere „Das Kabinett des Normativen“

Oh Boy, oh Girl. Wie schnell schnappt doch die Schubladenfalle zu, wenn’s um Gender geht. Ein Albtraum in Rosa und Himmelblau, auch heute noch. Zugewiesenes Geschlecht, Geschlechtsausdruck, Geschlechtsidentität – das alles soll überstimmen. Und in die Kategorien weiblich/männlich passen. Wo bitteschön bleibt da der Raum für die riesengroße Vielfalt, die innerhalb und außerhalb dieser Zweidimensionalität existiert? Cactus Junges Theater begibt sich ohne Horizontbeschränkung ins KABINETT DES NORMATIVEN. Ein diverses Ensemble von sechs Spieler:innen setzt sich mit eigenen Erwartungen, Zuschreibungen und Prägungen auseinander. In der Titanick-Halle am Hawerkamp wird der Frage nachgespürt: was engt uns ein, was befreit uns? Was geradewegs in die Utopie führt. Ins Mehr der Möglichkeiten, die es immer schon gab.
Termine:
 Mi 08., Do 9. + Mo 13. September 2021, 20 Uhr
Fr 10., Sa 11. + So 12. September 2021, 18 Uhr
Sa. 11. September 2021 mit DGS

Mehr Infos und Karten unter:

https://www.pumpenhaus.de/36011/

 

Es spielen: Lea Pollmann, Paula Iven, Willi Kurz, Tibor Szombati, Janus Bühl, Anouk Fernholz

Regie/Dramaturgie/Sprecherziehung Sarah Giese Regie/Choreographie Sabeth Dannenberg Dramaturgie Lennart Aufenvenne Outside Eye/ Produktionsleitung Alban Renz Kostümbild Bettina Zumdick Bühne Leo Masching /Luka Staab Musik Mathis Pollmann Regieassistenz Norman Heyne Licht Felix Heinze PR Rita Roring Grafik Erich Saar Fotos Ralf Emmerich

 

 

master / my / own / becoming

Einatmen, ausatmen, loslassen.

Fliegende Wechsel
zwischen Sachbearbeitungs-, Management-, Trainings- und Kreativmodus erfordern strenge Disziplin und konsequente Praxis.

Doch wie die Balance finden zwischen der Überwindung der eigenen Leistungsgrenzen im Masttraining und der Deadline des nächsten Antrags?

Auf Knopfdruck als wilde, hemmungslose Künstlerin
geniale Ideen entwickeln!

Wie entsteht Arbeitsflow?
An Hand von körperlichen und mentalen Technikenspüre ich Mechanismen der Enthemmung, der Befreiung des wilden Kreativgeistes, der Künstlerinnenseele auf!

Recherche im Rahmen der TakeCare Residenz mit dem FFT Düsseldorf

gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

 

 

Premiere – NASS ein Tanztheater

Derzeit bin ich zu Gast am Stadttheater Ingolstadt für eine Stückentwicklung unter der Regie von Paula Gendrisch zum Thema Wasser. Es wird nass!

c_Stadtheater Ingolstadt

Weitere Termine und Infos, sowie Karten finden sich hier.

NASS ein Tanztheater für junges Publikum:

Schülervorstellung
Schülervorstellung

Residenz bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen

 GAIA.Sane again

Premiere wird am 5. und 6. November gefeiert! save the date!

Physical Monkey war  in Residenz  bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen!

Hier geht es  zum Teaser, in dem ich etwas über die diesjährige Produktion Gaia–  eine Koproduktion mit den Ruhrfestpielen Recklinghausen- verrate!

In Koproduktion mit Ruhrfestspiele Recklinghausen, Pumpenhaus Münster, Flottmannhallen Herne

In Kooperation mit Muschelhorn Telgte

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, den Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Mit freundlicher Unterstützung der Münstermann GmbH Telgte.